Mac Cookies löschen

Safari – so einfach lassen sich Cookies verwalten

Generell kann man Cookies als eine recht gute Erfindung für das Internet bezeichnen. Dort erfüllen sie einige nützliche Aufgaben. Durch sie wird das Durchforsten des World Wide Web erheblich einfacher. Dies liegt nicht zuletzt daran, dass sie viele persönliche Einstellungen vom und für den Nutzer speichern können. Gültigkeit hat dies vor allem für besuchte Seiten im Netz, um ein perfekt zugeschnittenes Profil zu erstellen. Mit dem Safari Browser für Apple kann jeder Nutzer darüber hinaus die Einstellungen der Cookies so bearbeiten, wie er sie für seine Zwecke braucht.

Cookies aktivieren und deaktivieren

Um die Funktion Verwaltung von Cookies zu bearbeiten, sollte der User zunächst die Einstellungen öffnen. Dazu lässt sich entweder das Safari-Menü nutzen oder die Kombination (cmd) + Komma auf der Tastatur öffnen. Danach wird auf die Option Datenschutz geklickt.

Hier gibt es einige Möglichkeiten, wie der Mac künftig mit Cookies umgehen soll. Dazu stehen dem Nutzer die Funktionen:

  • nie blockieren
  • immer blockieren oder
  • nur dann blockieren, wenn diese über Dritte kommen

zur Verfügung. So lassen sich Cookies jederzeit beliebig aktivieren und deaktivieren.

Mac Cookies löschen

Manche Nutzer legen einen sehr großen Wert auf ihre Privatsphäre und möchten nicht unbedingt, dass Cookies alles über ihre Vorlieben und Interessen im Netz wissen. Daher ziehen es auch sehr viele Nutzer vor, nach dem Besuch einer Webseite die Mac Cookies löschen zu wollen. Um zu schauen, welche bisher besuchten Webseiten über eine Cookie Funktion verfügen, lässt sich ebenfalls nur der Safari Browser öffnen. Im Menü Einstellungen einfach auf Datenschutz klicken. Hier gibt es im oberen Feld eine komplette Übersicht aller Webseiten.

Wer nach der Durchsicht aller Webseiten nun die Mac Cookies löschen mochte, geht im Menüpunkt Datenschutz auf die Option "Cookies und andere Website-Daten". Hier gibt es direkt daneben den Punkt "Alle Website-Daten entfernen". Dieser muss nur mit einem Klick betätigt werden. Danach wird die Option "Jetzt entfernen" anzeigt, welche nur noch bestätigt werden muss.

Nutzer, die sich nicht nach jeder Sitzung die Arbeit machen wollen, die Mac Cookies zu löschen, haben auch die Möglichkeit, die Cookies dauerhaft zu deaktivieren. Dazu bietet der Menüpunkt "Cookies und andere Website-Daten unterdrücken" auch die Option "Immer". Ist diese aktiviert, werden keine Cookies mehr angezeigt.


Mac Cookies löschen mit der Safari-App Bushfire

Cookies sind schon wahre Meister darin, wenn es darum geht, ihre Nutzer zu beleuchten. Ob Links, Produkte, Suchbegriffe, Suchergebnisse oder auch Downloads - da kommt einiges zusammen. Umso wichtiger ist es dann auch, die Spuren die der Nutzer hinterlassen hat, wieder zu löschen. Neben der herkömmlichen Variante die Mac Cookies über die Einstellungen zu löschen, gibt es noch eine weitere und weitaus handlichere Möglichkeit dazu. Die Safari App Bushfire.

Diese App kann ganz einfach ohne Registrierung auf Deutsch oder Englisch heruntergeladen werden. Nach dem Herunterladen beginnt die App auch schon automatisch gute Dienste zu leisten.

Sobald der Nutzer das Internet und den Safari Browser verlässt, beginnt Bush-fire ganz von alleine alle Mac Cookies zu löschen. Für eine bessere Verwaltung verfügt die App in ihrem Menü über eine Statusanzeige und eine Aktivitätsanzeige. So sieht der Nutzer jederzeit, wann Bushfire aktiv ist und welche Daten bereits gelöscht wurden.

Darüber hinaus besteht hier ferner die Möglichkeit, die Cookies zu aktivieren oder zu deaktivieren. Die Bushfire App ist für alle Geräte ab Mac OS X 10.6 und für alle Nutzer auf dem Mac geeignet. Darüber hinaus bietet die App auch einen anonymen Lizenz-Backup-Dienst und kostenlose Updates.

Mac Cookies löschen
safari privat surfen | bushfire

Bushfire

Schütze deine Privatsphäre nach deiner Safari

Download

@bushfireapp

@app.bushfire


Made in Bavaria